Wichtige Informationen zum digitalen Impfnachweis

Montag, 14. Juni 2021

Kurzer Überblick zum digitalen Impfnachweis

Wo erhalte ich den digitalen Impfnachweis?

Impfzentren und Ärzte generieren den digitalen Nachweis direkt nach der Impfung und stellen ihn den Geimpften über einen Barcode zur Verfügung. Diesen kann man entweder direkt vor Ort abscannen oder auf einem Papierausdruck mitnehmen und ihn zu einem späteren Zeitpunkt einscannen.

Wer schon vollständig geimpft ist, kann sich den Nachweis nachträglich ab heute 14. Juni beim Arzt oder in der Apotheke vor Ort ausstellen lassen. Außerdem ist geplant, dass die Nachweise in den nächsten Tagen auch per Post an vollständig Geimpfte verschickt werden.

Welche App benötige ich?

Es gibt zwei Möglichkeiten, den digitale Impfnachweis als QR-Code auf dem Smartphone zu nutzen: Zum einen die CovPass-App, die seit Donnerstag, 10. Juni, in den App-Stores verfügbar ist. Die zweite Möglichkeit ist, sich den QR-Code auf die Corona-Warn-App zu laden. Seit Mittwoch, 9. Juni, steht hier eine aktualisierte Version zur Verfügung, die es möglich macht, den digitalen Impfnachweise dort zu speichern und bei Bedarf vorzuzeigen.

Für Dienstleister, die den Impfstatus überprüfen möchten, wird es eine Prüf-App zur Prüfung des Impfzertifikats geben. Damit kann der Impfstatus ähnlich wie ein Barcode eines Flug- oder Bahntickets gescannt werden.

Welche Apotheke in meiner Nähe stellt den digitalen Nachweis aus?

Wer bereits geimpft ist, kann sich den Nachweis im Nachhinein beim Arzt und vielen Apotheke vor Ort ausstellen lassen. Welche Apotheken diesen Service anbieten, lässt sich über die Webseite www.mein-apothekenmanager.de herausfinden. Hier gibt es bereits eine Übersicht über Apotheken, die kostenfreie Corona-Schnelltests bereitstellen. In den kommenden Tagen werden dann Apotheken hinzukommen, die die Impfnachweise ausstellen.

Wo gilt der digitale Impfpass?

Der digitale Impfpass wird bundesweit akzeptiert - ebenso in den anderen EU-Mitgliedsländern. Ab Juli soll der Digital-Pass für das grenzüberschreitende Reisen in der EU genutzt werden können. Nach Angaben der EU-Kommission stellen derzeit acht Mitgliedsstaaten das digitale Impfzertifikat aus - und zwar Bulgarien, Dänemark, Griechenland, Kroatien, Litauen, Polen, Spanien und Tschechien.

Weitere Informationen stellt das Bundesgesundheitsministerium hier zur Verfügung.